Gesundheitszentrum Berg
Gesundheitszentrum Berg

CMD bei Kiefergelenksstörung

Die CMD - oder auch Cranio Mandibuläre Dysfunktion - Kiefergelenksstörungen – betreffen das Kiefergelenk, die Kaumuskulatur oder das angrenzende Gewebe. Liegt diese Erkrankung vor, kann Ihr Zahnarzt mit Ihnen die notwendige Therapie besprechen und auch ein Rezept über eine CMD-Behandlung ausstellen.


Typische Symptome für eine Kiefergelenksstörung sind:

    •    häufige Kopfschmerzen

    •    Schulter-Nackenverspannungen

    •    Ohrgeräusche

    •    Probleme bei der Mundöffnung oder -schließung und beim Kauen

    •    Knackgeräusche im Kiefergelenk

    •    Schmerzen im Bereich des Kiefergelenks oder der Kaumuskulatur

 

CMD kann langfristig sogar zu Verschleißerscheinungen am Kiefergelenk führen. Nicht selten tritt die Kiefergelenksstörung zusammen mit einem Tinnitus auf, dem Oberbegriff für alle Arten von Ohr- oder Kopfgeräuschen.

Die Hauptursache für Kiefergelenksstörungen ist eine Über- oder Fehlbelastung der Kaumuskulatur und Kiefergelenke, die auch zu weiteren Symptomen im Schulter-/Nackenbereich führen können. Zudem können       z. B. Fehlhaltungen der Halswirbelsäule auf Kiefergelenksstörung und Tinnitus entscheidenden Einfluss haben.

Durch Physiotherapie werden die Kiefergelenke inkl. Muskulatur, die Schädel- und Gesichtsknochen sowie die Hirnnerven unter Berück-sichtigung der Gesamtkörperstatik und -funktion untersucht und behandelt. Ziel ist die Schmerzreduktion, Besserung der Beweglichkeit und die Entspannung des Gewebes.

Nach der zahnärztlichen Diagnose erstellt auch der Physiotherapeut einen ausführlichen Befund und entwickelt das Behandlungsprogramm.

Zudem sollen Betroffene zu Eigenaktivitäten mit Hausübungsprogrammen angeleitet werden.

 

Anrufen

E-Mail

Anfahrt